Kategorie: Telekommunikation

Datentarife – Der Weg ins mobile Internet

Was ist ein Datentarif?

Der Datentarif beinhaltet alles was über die SIM Karte auf dem Smartphone, Tablet und Surfstick durch einen Netzanbieter abgewickelt wird. Darunter fallen zum Beispiel das Telefonieren, SMS senden und das Surfen im Internet. Es gibt einige verschiedene Netzbetreiber, welche unterschiedliche Tarife anbieten. Das Vergleichen dieser Anbieter ist daher sehr empfehlenswert. Die meisten Datentarife sind auf ein bestimmtes Volumen beschränkt, sodass beim Überschreiten der Grenze eventuell Zusatzkosten entstehen können oder die Internetnutzung nur noch mit gedrosselter Geschwindigkeit von statten geht. Auch hier sollte man sich im Vorhinein kundig machen.

 

Datentarif mit 24 Monaten Vertragslaufzeit

Nahezu alle Mobilfunkanbieter bieten die Möglichkeit eines Mobilfunkvertrages an. Diese werden generell mit einer Flatrate ausgestattet. Hier werden bestimmte Konditionen in einem Vertrag mit dem Kunden festgehalten. Die meisten Verträge bestehen aus einer bestimmten Anzahl an Gesprächsminuten und SMS, sowie einem festgelegten Datenvolumen. Heutzutage wird allerdings das Augenmerk auf Letzteres gelegt, da die Nutzung des Internets auch unterwegs immer mehr an Bedeutung gewinnt.
Die Anbieter haben verschiedene Tarife welche sich zwischen mehreren Megabyte bis Gigabyte pro Monat bewegen. Wenn das monatliche Volumen aufgebraucht ist, kann nur noch auf GPRS-Niveau gesurft werden.
Bei manchen Verträgen kann man günstig ein Smartphone oder Tablet dazu erwerben, welche im Vertrag mit inbegriffen sind. Diese Lockangebote nutzen Mobilfunkanbieter um Kundschaft anzuziehen. Das Smartphone kann mit einem geringen Zuzahlungsbetrag erworben werden. Allerdings steigt der Betrag des monatlichen Grundtarifs dadurch ebenfalls an, da das Gerät über Raten abgezahlt wird. Nach einer ausführlichen Beratung zu Datentarifen durch i-tarife.de wurden uns Prepaid Datentarife ans Herz gelegt.

 

Datentarif als Prepaid ohne Vertragsbindung

Für diejenigen, die Ihr Smartphone nur sporadisch nutzen und keinen besonders ausgeprägten Datentarif benötigen, lohnt sich in jedem Fall ein Prepaid-Datentarif. Dieser bringt einige Vorteile für den Nutzer mit sich. Beispielsweise entfallen hier jegliche Vertragsbindungen. Es gibt weder eine Vertragslaufzeit, noch Kündigungsfristen die einzuhalten sind. Ein weiterer Vorteil ist, dass nur die tatsächlich genutzten Leistungen bezahlt werden müssen und nicht wie bei einer Vertragsflatrate, auch Kosten für die ungenutzten Leistungen beglichen werden müssen.

 

Welches Netz bietet Was?

Die Qualität und Schnelligkeit der Datenübertragung hängt zwar auch vom Smartphone ab, aber eine tragende Rolle spielt vor allem die Netzabdeckung der jeweiligen Netzbetreiber. Drei der größten Netzbetreiber sind Telekom, Vodafone und Telefonica (O2).

Die Telekom (ehemals T-Mobile) unterscheidet bei Ihrer Netzqualität zwischen 2G (GSM und EDGE), 3G (UMTS und HSDPA) und 4G (LTE). Bis 2020 strebt der pinke Netzbetreiber sogar den Ausbau eines 5G-Netzes an. Telekom wirbt mit höchster Qualität und Sicherheit.

Im Connect Netztest – Das beste Netz 2018:

Ein weiterer großer Netzbetreiber ist Vodafone. Momentan beschäftigt sich Vodafone mit dem kontinuierlichen und großflächigen Ausbau eines schnellen LTE-Netzes. Vodafone ist Netzbetreiber des D2-Netzes, welches eben dieses LTE-Standard nutzen. Das D2-Netz wird zwar auch von anderen Mobilfunkanbietern genutzt, welche teilweise auch günstiger sind als Vodafone, jedoch bleibt das LTE diesen Kunden vorenthalten. Nur Direktkunden von Vodafone genießen dieses Privileg der schnellen Datenübertragung via LTE.

Der dritte große Netzbetreiber ist O2, welcher der Telefonica angehört. Auch O2 baut sein Netz stetig aus, sodass bis zum Jahre 2018 ein flächendeckendes LTE entstehen soll. Bereits heute gelingt es dem Netzbetreiber wöchentlich ungefähr 15 Städte und Gemeinden an das 4G-Netz anzuschließen.

 

LTE – Ultraschnell ins Internet mit 4G

LTE steht für „Long Term Evolution“ und ist auch unter dem Begriff 4G, vierte Generation des Mobilfunk-Standards, bekannt. Wie bei allen Funkdiensten, gilt auch hier der Grundsatz: umso niedriger die Frequenz, desto höher ist die Reichweite der Wellen. Das niedrigste Frequenzband, welches im Mobilfunk möglich ist, wird im Moment von der Telekom, der Telefonica und von Vodafone genutzt. Anbieter wie WinSIM bieten in ihren Datentarifen LTE mit bis zu 50 Mbit/s an.

 

HSDAP – 3G mit großflächigem Ausbau

Das High Speed Downlink Packet Access oder kurz HSDAP, liegt zwischen dem 3G-Mobilfunkstandard, also dem UMTS und dem LTE. Es ermöglicht einen Downstream von 1,8 Mbits/s und bietet dadurch eine schnellere Übertragung. HSDAP wurde von der Telekom und Vodafone aufgezogen und wird derzeit auch zusätzlich von O2 und E-Plus genutzt.

T-Mobile-3G-Netzabdeckung

3G Netzabdeckung im D1 Netz von T-Mobile

Datenvolumen

Das Datenvolumen beschreibt die Menge an Daten die gespeichert und übertragen werden. Es wird in der Einheit Bit angegeben. Wer also viel im Internet surft und große Mengen an Daten über das Internet versendet (Facebook, WhatsApp, etc.) sollte bei der Auswahl des Tarifs auf ein höheres Volumen achten, etwa im Gigabytebereich.

 

Fazit

Der geeignete Datentarif sollte für jeden individuell ausgewählt werden. Wichtig ist, sich vorab Gedanken darüber zu machen, für was der Tarif nützlich sein soll, wie häufig das Smartphone (Top 3 Smartphones mit 6 Zoll Display) unterwegs genutzt wird und was finanziell aufgewendet werden kann. Prinzipiell gibt es für jeden Typ den passenden Tarif.

winSIM LTE Allmit mehr Datenvolumen

winSIM bietet aktuell mehr Datenvolumen zum selben Preis. Im Aktionszeitraum erhalten Kunden 5 statt 4 Gigabyte Datenvolumen im O2 Netz samt LTE mit bis zu 50 Mbit/s.  Fürs EU-Ausland gibts weitere 1 Gigabyte dazu.

 

LTE ALL Tarife von winSIM

Die LTE All Tarife von winSIM decken alle Ausgaben ab, die man mit einem Mobiltelefon verursachen kann. Entsprechend ist in den zwei großen LTE All Tarifen eine Telefonflatrate, eine SMS-Flat und eine Datenflat enthalten. Im kleinsten LTE All 2GB fehlt die SMS-Flat. Diese nutzt heutzutage allerdings sowieso niemand mehr. Daher ist der Wegfall zu verkraften.

Die All in Tarife gibts bereits ab 7,99 Euro mit einer Vertragslaufzeit von 24 Monaten. Teurer wird es bei der monatlich kündbaren Variante. Zu empfehlen ist die monatlich kündbare Variante, da sich die Preise für Allnet Flats stetig verändern. Daher profitieren Kunden von Preisnachlässen bei der Ausführung ohne Laufzeit.

LTE All Tarife im Überblick

LTE All Tarife im Überblick

 

Datenautomatik -> Kostenfalle

In allen LTE All Tarife ist eine Kostenfalle enthalten. Die Datenautomatik. Diese wird automatisch nachgebucht, sobald Ihr Datenvolumen aufgebraucht ist. Bis zu drei Mal! Ist Ihr Paket mit 2 Gigabyte beispielsweise aufgebraucht, so wird das Paket automatisch um weitere 100 Megabyte für 2,- Euro erweitert. So enstehen unnötige Kosten von bis zu 6,- Euro extra pro Monat.

© 2018

Theme von Anders NorénHoch ↑